Skip to main content

Borderline – Kannst du dir nicht ausdenken!

Als Angehöriger eines Borderliner-Betroffenen (Bordi) kannst du dir nicht ausdenken, was in den nächsten Minuten passiert. Eben war doch alles noch gut und harmonisch. Und jetzt wurdest du plötzlich und unerwartet beschimpft, erniedrigt und vielleicht sogar geschlagen. Wie kann das denn passieren? Hättest du das voraussehen können?

An dieser Stelle müssen wir erstmal eine Unterscheidung vornehmen. Hättest du zu Beginn dieser Beziehung voraussehen können, wie sich diese nach nur wenigen Monaten entwickelt? Und. Hättest du gerade eben voraussehen können, dass die Situation eskaliert?

 

Borderline Angehörige Banner

 

Aber fangen wir von vorne an. In die Rolle des Angehörigen eines Borderliners kannst du in vielfältiger Form kommen:

– du bist Partner in einer Beziehung
– du hast einen Borderliner in deiner Bekanntschaft beziehungsweise pflegst eine Freundschaft
– in deinem Kollegenkreis befindet sich ein Borderliner
– eines deiner Geschwister ist von Borderline betroffen
– du bist Elternteil eines Kindes mit einer Borderline-Störung.

Alle Beziehungsformen haben eines gemeinsam. Du kannst dich nicht einfach so aus dem Staub machen und dich den zwischenmenschlichen Problemfeldern entziehen. Und das, obwohl diese Problemfelder mit ausreichend emotionalem Zündstoff ausgestattet sind. Als Geschwisterkind oder Elternteil besteht zudem eine familiäre Verbindung, welche sich nicht auflösen lässt.

Aber hey, möchtest du diese Verbindung überhaupt auflösen? Zugegeben manchmal schon. Jeder Angehörige eines Borderline-Betroffenen kommt irgendwann an einen (Null-)Punkt, welcher ihn verzweifeln lässt, an welchem er die Beherrschung verliert und an welchem er diese Verbindung abrupt auflöst. Und was stellst du fest, nachdem du die Beziehung zu deinem Bordi beendet hast? Du fühlst dich sehr wahrscheinlich schuldig. Du fühlst, dass du soeben genau das gemacht hast, was dir dein Bordi schon immer vorgeworfen hat. Und was macht dein Bordi? Er steht kurze Zeit nach dem „Rausschmiss“ wieder vor der Tür.

Für dich zur Beruhigung. Das hat alles seinen Grund. Du hast nichts falsch gemacht. Dein Partner hat nichts falsch gemacht. Es war letztendlich nur das Übersehen eines kritischen Punktes, eines Frühwarnzeichens. Es war für einen Augenblick die fehlende Fokussierung auf Achtsamkeit.

 

Beziehung und Borderline Banner

 

Je öfter der Borderline-Betroffene und sein Angehöriger ein Frühwarnzeichen übersieht, um so stärker wird die zwischenmenschliche Beziehung belastet. Die Krux dabei ist, nicht jeder Borderliner und Angehörige weiß, dass es Frühwarnzeichen gibt, welche sein emotionales Verhalten anschließend unkontrollierbar machen können. Und es kommt folgendes hinzu, jeder Borderline-Angehörige hat erst nach mehrmonatiger Beziehung mit einem Borderliner eine Chance, diese Frühwarnzeichen zu erkennen. Nächstes Problem, selbst wenn du das Frühwarnzeichen erkennst, weißt du noch nicht, wie du die darauf folgende Eskaltionsspirale effektiv unterbrichst. Und es kommt ein noch größeres Problem hinzu. Es gibt nicht nur das EINE Frühwarnzeichen. Es gibt sehr viele. Dies bedeutet, hinter jeder Ecke lauert eine Eskalationsspirale. Diese kann dich hinter jeder Ecke mit voller Wucht treffen.

Borderline-Angehörige brauchen Handwerkszeug

Jeder Borderline-Betroffene benötigt sogenanntes Handwerkszeug, um seine Gefühle zu bemerken, zu bewerten und aktiv zu steuern. Ein Borderline-Angehöriger benötigt ebenso eine Werkzeugkiste. Aber eine mit 2 Fächern. In einem Fach liegt das eigene Werkzeug und in den anderem Fach liegen Hilfsmittel für den Borderline-Betroffenen. Wie du dir diese Werkzeugkiste zusammenstellst, erfährst du später. Bevor du ein Werkzeug richtg anwenden kannst, musst du zunächst verstehen, was ein Borderliner fühlt und warum er es fühlt.

Wieso macht der Borderliner das?

Zunächst muss dir eines klar sein. Der Borderliner kann nichts für seine Erkrankung. Er kann aber lernen, seine Gefühle zu bemerken, zu beurteilen und zu verstehen. Und er ist selbst dafür verantwortlich, sich Fähigkeiten anzueignen, welche seine Gefühle und damit sein Verhalten unmittelbar beeinflussen. Diese Fähigkeiten nennt man Skills.

Kann ich mit einem Borderliner eine Beziehung führen?

Du hast dich sicher schon gefragt: Wie lange kann ich diese Beziehung noch führen? Es hängt von Beiden ab. Also von dir und deinem Angehörigen. Um eine langfristige Beziehung mit einem Borderliner führen zu können, musst du die Krankheit verstehen und du musst deinen Partner sehr genau kennen. Und: du darfst dich nicht bereits in einer Co-Abhängigkeit befinden. Und: du darfst dich nicht als Therapeut verstehen! Das wird scheitern. Versuche es gar nicht erst!
Dein Bordi benötigt einen Partner auf Augenhöhe. Einen Therapeuten kann er sich gesondert suchen, wenn er die Notwendigkeit irgendwann sieht.

Was musst du also tun, um eine langfristige und glückliche Beziehung mit einem Borderline-Betroffenen führen zu können?

Wir verraten es Dir bei einer Teilnahme am borderlineMOMENTS-Programm. Nähere Informationen zu borderlineMOMENTS erfährst Du jetzt hier.

Zum borderlineMOMENTS-Programm